Möchtest du WoWi-Blogger werden?

Der WoWi-Blog bringt Beschäftigte in der Wohnungswirtschaft zusammen, die ihre Arbeitsbedingungen verbessern möchten. Möchtest du dich mit anderen Beschäftigten in der Wohnungswirtschaft vernetzen? Möchtest du WoWi-Blogger werden und Beiträge für den Blog verfassen? Lerne in einem 1 stündigen Workshop per Telefon oder vor Ort wie das geht. Bei Interesse melde dich gerne unter „Kontakt“.

15 Gedanken zu “Möchtest du WoWi-Blogger werden?

    • Hi! Eine „Online-Schulung“ können wir leider nicht anbieten. Aber ich kann gerne ein Hand-Out zur Verfügung stellen, das bei unseren Schulungen durchgearbeitet wird. Herzlicher Gruß, Michaela

  1. Hallo „Kolleginnen und Kollegen“,

    so ein Handout könnte ich auch gebrauchen…

    Mir geht es tierisch gegen den Strich, dass Menschen, die einst im Kampf für die ganze Sache ( Arbeitsschutz, Arbeitsrecht etc. ) u. U. ihr Leben verloren haben und „Heute“ dafür von vielen verantwortungslosen Arbeitgebern, aus „Profitgier“, erneut mit Füßen getreten werden…Wir sollten deren Kampf, mit allen „Uns“ zur Verfügung stehenden Mitteln, weiterführen—

    Gruß Detlef

  2. Moin, moin,
    ich bin enttäuscht, dass unser Arbeitgeber heute bereits das Ergebnis der letzten Verhandlungsrunde im Intranet veröffentlicht, wir als BR aber von Verdi noch nix gehört haben. Abgesehen davon ist auch das Ergebnis weit weg von dem, was Verdi eigentlich wollte. Der öffentliche Dienst schließt mit 7,8 ab und wir sind wieder unter der 3% Marke. Das ist doch echt nix! Den meisten Betrieben geht es doch wirtschaftlich super!

    • Bei uns ist es leider ähnlich.
      Ich wurde heute morgen „inoffiziell“ von der Sekretärin meines Chefs über das Ergebnis in Kenntnis gesetzt, als Vorsitzender des Betriebsrates.

      Gruß Ingo

    • Der Durchnitt im ÖD liegt bei 7,5% auf 30 Monate.
      Hier bekommt man 2,7% auf 12 Monate.
      Rechnet man das nun hoch, ist man nicht mehr alzu weit vom Ergebnis im ÖD entfernt

      • Hallo Markus,
        Dein Kommentar ist vollkommen richtig. Mir bzw. unserem BR liegt nachwievor das Ergebnis nicht vor. Vielleicht könntest Du dies hier mal mitteilen. Vorab vielen Dank.

  3. Man beklagt sich hier zu Recht, dass verdi hier keine Informationen gibt. Schön wäre es jedoch, wenn diejenigen, die sich hier beklagen, wenigstens das Ergebnis mitteilen würden. Ich finde dies als sehr schwache Leistung, über verdi zu hetzen, aber selbst nichts ordentlich vorzutragen. Schwache Leistung meine Herren.

    • Das ist nicht schwach, sondern vorsichtig.
      Ich wurde mündlich von der „Gegenpartei“ informiert, ohne eine Aussage über die Ergebnisse zu den weiteren Forderungen.
      Solche Aussagen werde ich mit Sicherheit nicht breit treten, ohne das ganze schriftlich gesehen zu haben.

      Ingo

      • Du beklagst Dich über einen Abschluss, den Du selbst nicht gesehen hast. Dann solltest Du aber auch mit Kommentaren zurückhaltender sein und abwarten bis das offizielle Ergebnis bekannt ist. Als Betriebsratsvorsitzender so zu agieren ist mehr als schwach.

        • Lesen & verstehen ist nicht so Deins, oder?

          Ich habe mich nicht über den Abschluss beklagt, sondern über die Informationspolitik.
          Zum Abschluss habe ich in diesem Artikel kein Wort verloren.

          Ingo

          • Auf die erste Antwort zum Kommentar von Frank Raguse schriebst Du: „Bei uns ist es leider ähnlich“. Dass das „ähnlich“ ausschließlich das Vorgehen des Chefs bzw. der Sekretärin gemeint ist, muss man sich dann als Leser denken.

  4. Hallo Sarah,

    eigentlich ist die Sache ja jetzt gelaufen und die Gemüter haben sich wieder beruhigt 😉
    Mit ein paar Tagen Abstand gesehen, hast Du daher Recht.
    Das Ärgernis bestand wohl (für mich und einige Andere) darin, dass der AGV seine Mitglieder noch am gleichen Abend informiert hat und somit nicht alle Tarifparteien auf dem gleichen Stand waren. Für Betriebsräte ist es eben nicht schön, wenn man auf Fragen der Kollegen nicht antworten kann, der AG das aber mit einem „Lächeln“ tut.
    Noch einmal, 24 Stunden sind mit Sicherheit kein Beinbruch, im Zusammenspiel mit dem AGV aber einfach unschön.

    LG Ingo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.