Die Mitgliederzahl hat sich verdoppelt – Beschäftigte machen sich auf den Weg zu einem Tarifvertrag

herein

Die Aktiven aus der Belegschaft der Deutsche Annington wollten mit einer Aktion die Beschäftigten aus ihrem Unternehmen auf den neuesten Stand bringen. Zwei Wochen lang waren die Kolleginnen und Kollegen von ver.di bundesweit unterwegs, um mit den Beschäftigten des Immobilienservice Deutsche Annington über Themen wie höhere Vergütung, Gleichbehandlung bei Wochenarbeitszeit, Urlaub, 13. Monatsgehalt und regelmäßige Lohnerhöhungen zu reden. Das Interesse am Gespräch war groß. Fast die Hälfte der Kolleginnen und Kollegen mit denen gesprochen wurde sind bei ver.di eingetreten. Das hat der betrieblichen Bewegung bei Immobilienservice einen kräftigen Schub gegeben. Die Mitgliederzahl hat sich seit den Betriebsversammlungen Ende 2014 mehr als verdoppelt. Tendenz steigend! Der Zug ist angefahren! Die Beschäftigten haben das erkannt und organisieren sich weil sie wissen, der Arbeitgeber Deutsche Annington bezahlt nur nach Tarif, wenn er von einer stark organisierten Belegschaft unter Druck gesetzt wird.

Die Kolleginnen und Kollegen kämpfen für einen Tarifvertrag und wollen keine Ungleichbehandlung mehr!

Jetzt geht’s los, macht mit!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *