[Einladung] Stoppt den Mietenwahnsinn! Veranstaltung zur Bundestagswahl am 11.09.2017

Stoppt den Mietenwahnsinn! Kann eine Neue Wohnungsgemeinnützigkeit helfen?

Der Mieterbund NRW, der Fachbereich 13 ver.di NRW und Mieterforum Ruhr laden vor der Bundestagswahl 2017 zu einer Veranstaltung mit Abgeordneten sowie wohnungspolitischen Akteuren ein.

Und zwar am Montag, den 11. September 2017,
von 18.00 Uhr bis ca. 20.15 Uhr (Einlass 17.30 Uhr,
im DGB Haus, Karl-Wolf-Saal (grüner Eingang), Teichstraße 4, 45127 Essen,
direkt am Essener Hauptbahnhof, Parkplätze vorhanden, Anfahrt: http://goo.gl/3yhpkW

Die Wohnungskrise verschärft sich immer weiter. Mit jeder neuen Studie und jedem neuen Mietspiegel wird deutlich: Mieterinnen und Mieter sind in fast allen Großstädten mit unaufhörlich steigenden Mieten und immer geringeren Wohnungsangeboten konfrontiert. Doch diese Situation war absehbar und wurde bereits vor der letzten Bundestagswahl thematisiert. Vier Jahre später ist politisch fast nichts passiert, während sich die Wohnungsversorgung weiter verschlechtert hat.
Wir wollen diskutieren, welche Reformen und politischen Maßnahmen zum Schutz der Mieterinnen und Mieter notwendig sind und wie auch langfristig Wohnungsmangel und steigenden Mieten entgegengewirkt werden kann.
Unter dem Stichwort „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit“ wurde zuletzt ein Ansatz verfolgt, der vorschlägt, wieder einen gemeinnützigen Sektor der Wohnungswirtschaft aufzubauen. Durch Förderungen sollen dauerhaft bezahlbare Wohnungen entstehen bzw. erhalten werden. Die gemeinnützigen Wohnungsunternehmen werden mit öffentlichen Mitteln unterstützt, müssen sich dafür aber an bestimmte Regeln halten und sind in ihren Renditemöglichkeiten begrenzt.
Wir wollen erörtern, ob eine Neue Wohnungsgemeinnützigkeit ein geeignetes Instrumentarium ist, um die Mietenentwicklung zu dämpfen und bezahlbaren Wohnraum zu erhalten und neu zu schaffen.

Das detaillierte Programm der Veranstaltung und Infos, wo ihr eure Teilnahme anmelden könnt findet ihr hier: Einladung 11.09.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *