[LEG] Konzernbetriebsversammlung unter neuer Führung

Am 16.10.2017 fand bei der LEG die 2. Konzernbetriebsversammlung in 2017 statt und diese unter neuer Führung.
Der neue KBR Vorsitzende der LEG, Hermann Splitthoff, dankte seiner Vorgängerin Karin Richter für die gute Arbeit und übernahm erfolgreich die Durchführung und Moderation der Versammlung. Mit über 600 Beschäftigten in der Kamener Stadthalle, war die Konzernbetriebsversammlung wieder gut besucht.

Freudig können wir berichten, dass die erst Anfang 2017 neu gegründete Gesellschaft TechnikServicePlus (TSP), bereits einen 9-köpfigen, überregionalen Betriebsrat gewählt hat. Dies auch dank der Unterstützung des KBR und der Gewerkschaft ver.di. Wir wünschen dem neu gewählten Gremium ein gutes Händchen und einen starken Rückhalt aus der Belegschaft. Ihr packt das!

Andrea Becker, Landesfachbereichsleiterin des FB 13 ver.di NRW, versäumte es nicht, den Vorstand darauf hinzuweisen, dass auch für die TSP tarifvertragliche Regelungen ausgehandelt werden müssen, um faire und gesunde Arbeit für alle Beschäftigten zu erreichen.

Wie geht es weiter, wenn nach dem Auslaufen der Sozialcharta, Tarifverträge, bzw. der Manteltarifvertrag gekündigt werden? Mit ihrem Vortrag informierte Andrea Becker alle KollegInnen, welche Rechte die Beschäftigten haben, wenn sie Gewerkschaftsmitglied sind. Denn dann – und nur dann – hat man die Möglichkeit, zumindest statisch, weiter unter den Bedingungen des bis dahin gültigen Tarifvertrages zu arbeiten. Wer jetzt noch „meditiert“ und nicht ver.di-Mitglied wird ist selber schuld!

Der Stand der ver.di Aktivengruppe (siehe Foto) wurde auch dieses Mal für Beratung und Austausch rege angenommen.
Foto KBV Kamen - wowi-vernetzt 2

Text: ver.di Aktivengruppe LEG

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *