Tarifverhandlungen und Konzernbetriebsversammlung bei der LEG #fairgüten

Die Vergütungstarifverhandlungen für den LEG Haustarifvertrag haben am 20.11.2019 begonnen.

In der ersten Runde legte der Arbeitgeber (wie überraschend) ein nicht erwähnenswertes 1. Angebot vor. Bis zum Nachmittag näherten wir uns an. Ein Abschluss für ein Gesamtpaket konnte aber noch nicht erzielt werden. Dafür waren wir schon bei den prozentualen Werten der Vergütungserhöhung noch viel zu weit auseinander.

Auf der Konzernbetriebsversammlung am 26.11.2019 nahm die Tarifkommission der LEG die genauen Zahlen betriebsöffentlich ins Visier. Die Tarifkommission fordert in jedem Fall einen höheren Abschluss als den Wowi-Abschluss und verwies bei ihrem Auftritt auf die guten erzielten Ergebnisse des Konzerns, sowie die positiven Planungen für das kommende Jahr. Darüber hinaus liegt die letzte Erhöhung 1,5 Jahre zurück. Auch die Azubis haben deutlich mehr verdient und eine unbefristete Übernahme nach der Ausbildung, sowie Zusatzleistungen für ver.di Mitglieder sind aus Sicht der Tarifkommission ein Muss!

Der Arbeitgeber zeigte keinerlei Reaktion auf den Beitrag der Tarifkommission und von ver.di Gewerkschaftssekretär Benedikt Frank. Dabei hätte man in diesem Rahmen doch wunderbar seine Überzeugung vor der versammelten Mannschaft kundtun können. Ist der Arbeitgeber (erst seit kurzem durch 2 neue Vorstände vertreten) nicht bereit für eine offene Streitkultur?

Wir sind gespannt auf die nächste Verhandlungsrunde am 12.12.2019 und hoffen, dass wir noch durch viele weitere ver.di Beitritte weiteren Schwung für den Tag erhalten.

Auch die TSP  hatte eine wichtige Rolle in der Konzernbetriebs-versammlung. Hier streben die Beschäftigten an, eine eigene Tarifkommission zu gründen, um endlich den erhofften Tarifvertrag zu bekommen. Benedikt Frank von ver.di erklärte anschaulich, welche Vorteile ein Tarifvertrag bei der TSP für den gesamten Konzern hätte. Das Ansinnen nimmt Fahrt auf, so dass bald 30% Organisationsgrad überschritten werden und eine eigene Tarifkommission gewählt wird. Man ist auf dem besten Weg im nächstes Jahr einen Tarifvertrag zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.