Zeit für Veränderungen – Möglichkeiten erkennen und Prozesse gestalten

Auch die Arbeitgeberinnen in der Immobilienwirtschaft müssen den Fachkräftemangel und die demographischen Veränderungen in der Arbeitswelt (endlich) zur Kenntnis nehmen und darauf reagieren. Fachkräftemangel und Digitalisierung erhöhen den Druck auf die Mitarbeiterinnen auch in der Immobilienwirtschaft. Arbeitszeiten werden verschoben und ausgeweitet, Ruhephasen immer kürzer. Die Attraktivität der Arbeitsplätze leidet, Fachkräfte sind kaum noch zu gewinnen.

Um die (unsere) Arbeitsplätze noch attraktiver zu gestalten und sowohl neuen, wie auch den Kollegen*innen die bereits in der Branche arbeiten, einen Mehrwert für ihre tägliche Arbeit zu geben, hat die gemeinsame Tarifkommission von ver.di und IG BAU folgende Forderung beschlossen:

  • Wahlmöglichkeit zur Umwandlung von zukünftiger Entgelterhöhung in zusätzlichen Urlaub,
  • Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 6 % für 12 Monate bzw. 9 % für 18 Monate,
  • Differenzierungsklausel für Mitglieder der IG BAU und der ver.di,
  • Überproportionale Anpassung der Lohngruppen.

Die Tarifverhandlungen beginnen am 10. Februar 2020 in Düsseldorf.

Nun liegt es an uns allen, diese Forderungen umzusetzen und die Arbeitsplätze zu gestalten. Gute Tarifverträge fallen nicht vom Himmel, sondern sind das Ergebnis engagierter Mitglieder, die für ihre Interessen kämpfen.

Deswegen: Werde Gewerkschaftsmitglied! Beteilige dich an Diskussionen und Aktionen in deinem Betrieb und darüber hinaus!

Die Tarifkommissionen von ver.di und IG BAU

7 Gedanken zu “Vergütungstarifvertrag gekündigt/ Forderungen aufgestellt

  1. Da muss ich jetzt echt mal schmunzeln.
    Auf der einen Seite werden 6% Lohnerhöhung gefordert, auf der anderen Seite steht man bei Demonstrationen gegen hohe Mieten in der ersten Reihe.

  2. Der Beginn ist ja nun eine Woche her. Das man zu keinem Ergebnis gekommen ist, ist klar.
    Aber was hat sich von Arbeitgeberseite ergeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.