#Tarifvertrag-für-TSP

Machen wir also einen Blog…

Warum? Um euch mit Daten & Informationen zu versorgen, euch auf den aktuellsten Stand zu bringen und um euch eine Kommunikations- & Diskussionsplattform zu bieten.

Was bisher geschah…

Nach einem kleinen, gar unscheinbar wirkenden Treffen haben die dort aufgestellten Standortkoordinatoren einen Fragebogen für die Beschäftigten der TSP auf den Weg gebracht, um die aktuelle Stimmung der Belegschaft einem potenziellen Tarifvertrag gegenüber einzufangen.

Belanglos? Nein, denn damit fing alles an und seht nur wie weit wir inzwischen gekommen sind. Wir haben seither so viel geschafft und gemeinsam können wir noch so viel mehr erreichen.

Zurück zum Fragebogen. Klar wollten wir erreichen, dass sich die Belegschaft anfängt, bewusst mit dem Thema auseinander zu setzen. Natürlich haben wir damit gerechnet, dass sich der Großteil für einen Tarifvertrag aussprechen wird. Wozu also das Ganze? Um es aufs Papier zu bringen. Um es schriftlich vorliegen zu haben, dass eine Änderung erwünscht wird. Und um der ver.di den Auftrag zu geben, mit uns den Weg zu gehen.

Warum denn überhaupt einen Tarifvertrag?

  • Gerechtigkeit, Abschaffung der Willkür
  • Lohnanpassungen an die Branche & Betriebszugehörigkeit
  • Vereinheitlichung
  • mehr Urlaub
  • Urlaubs-/ Weihnachtsgeld
  • usw.

Grob zusammengefasst: Anpassung an die LEG

Denn wenn wir, Zitat „ein essentieller Bestandteil“ der LEG sind; als eine Abteilung der LEG Technik bezeichnet werden; LEG in unserem Logo integriert wurde und de facto LEG uns braucht; dann möchten wir auch so behandelt und honoriert werden.

Und genau deshalb machen wir das!

9 Gedanken zu “#Tarifvertrag-für-TSP

  1. Moin Leute,

    Ich bin seit 2017 Mitglied bei der ver.di und der Ball kam sehr langsam ins Rollen weil ich glaube das viele einfach nicht verstanden haben das nur eine Gewerkschaft einen Tarifvertrag aushandeln kann und im Falle eines Streiks auch das sogenannte Streikgeld zahlt.

    Die Aktion mit der Umfrage und diverse fragwürdige Entscheidungen der Geschäftsführung haben aber 2019 eine Lawine losgetreten die jetzt kaum noch aufzuhalten ist.

    Wir müssen jetzt stark und standhaft bleiben damit wir unseren wohlverdienten Tarifvertrag bekommen.

    Bleibt stark!

  2. Gehts bald los mit den Streiks? Ein paar Leute haben sich ja schon mit kleinen Aktionen aufgemacht, was ich gut finde, besonders das von den Tischlern, dass die jetzt überall den Notdienst verweigert haben und wie ich ja mitbekomme, werden einige Sachen diskutiert. Wenn ich richtig informiert bin, spricht die Geschäftsführung immer noch nicht mit ver.di. Da muss dann jetzt wohl noch mehr passieren. Ich freu mich drauf mitzumachen und bin deshalb auch im Februar eingetreten.

  3. Um dahin zu kommen wo wir jetzt sind und noch viel weiter, die Kollegen zu unterstützen um gemeinsam was zu erreichen, bin ich 2018 der Ver.di beigetreten.
    Ich bin begeistert wie viele Kollegen in den letzten Monaten verstanden haben um was es hier geht und sich engagieren. Toller Zusammenhalt und Teamgeist.

  4. Hi, ich bin seit 2015 dabei. Erst B&O, dann Tsp.
    Seit 5 Jahren sehe ich wie alle hier um jeden Cent Lohnerhöhung betteln müssen und das immer und immer wieder. Zuckerbrot und Peitsche ist das Motto.
    Fertigstellprämie? Abgeschafft und war auch total willkürlich für jedes Gewerk.
    Einmalprämie? Von 0 bis an die 2000 Euro. Auch total willkürlich und absolut schädlich für den Betriebsfrieden.
    Als letztes gab es einen 300 Euro Gutschein (Applaus)

    Dann kam endlich der Betriebsrat und eine Gewerkschaft die sich für uns einsetzen. Jetzt haben wir es endlich in der Hand.

    Guter Lohn, genug Urlaub, zusatzleistungen und Inflationsausgleich….. Wann wenn nicht jetzt?

    Wir sind Handwerker mit Herz und Seele und davon gibt es in Deutschland nicht mehr viele (Fachkräftemangel) holen wir uns was uns zusteht.

    • „Dann kam endlich der Betriebsrat..“

      Der war gut!!! Welcher Betriebsrat? Gibt es den überhaupt noch???
      Der BR dessen Vorsitzender sich mit einem Pöstchen als Referent der Geschäftsführung zähmen hat lassen?

      • Hallo liebe/r Kolleg/in
        wenn du vom BR wenig wahrnimmst: Bei dem melden und nachfragen, gegebenenfalls einen Termin bei denen machen, eventuell eigene Anforderungen so dort einbringen.
        Selbstverständlich ist eurer BR -incl Vorsitzenden- nicht fehlerfrei (wie könnte er, da arbeiten Menschen) aber als „gezähmt“ nehme ich den nicht wahr.
        Wie gesagt: Im Zweifelsfalle denen sagen, was dich stört, was du nicht berücksichtigt siehst. Wenn du konkret berechtigte Anforderungen stellst, die nicht berücksichtigt werden wäre das was anderes.

  5. Ich möchte natürlich auch alle Mitarbeiter aus den Büros miteinbeziehen ohne die unsere Arbeit nicht machbar wäre, denn auch sie verdienen wesentlich mehr als es momentan der Fall ist. Danke an die Büromitarbeiter, nur zusammen können wir das erreichen.

  6. Warum nicht auch bei der TSP, woanders geht es doch auch – Beispiel: Deutsche Post!
    Zur Würdigung des Engagements besonders in den letzten Monaten erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung in Höhe von 300 Euro. Ab 01. Januar 2021 eine Tariferhöhung um 3% und ab 01.Januar 2022 um 2%. Die Post hat an Corona viel verdient und lässt ihre Beschäftigten teilhaben. Auch die LEG steht wirtschaftlich sehr gut da. Unsere Leistungen haben zum wirtschaftlichen Erfolg der LEG geführt. Warum werden uns die Früchte unserer Arbeit vorenthalten?
    Wir möchten auch für unser Engagement gewürdigt werden. Wir möchten einen Tarifvertrag für alle TSP-Beschäftigten, der unsere Leistung fairer honoriert, als der Wildwuchs unterschiedlicher arbeitsvertraglicher Vergütungen. Und wir möchten regelmäßige Tariferhöhungen, um die steigenden Kosten für Heizung, Nahrungsmittel und Miete aufzufangen! Wir wollen nicht den Arbeitgeber wechseln müssen, um unsere Lebensqualität zu verbessern.
    Jetzt seid ihr dran K & M!

  7. Hallo Kollegen,
    die Kommentare hören sich sehr gut an. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg und zeigen unsere Stärke. Gemeinsam werden wir auch das Erreichen, was wir uns vornehmen: Lohnerhöhung+Tarifvertrag. Machen wir weiter Druck. Die LEG ist abhängig von der TSP und die TSP ist abhängig von uns. Auf geht´s und losLEGen, ver.di Mitglied werden (falls noch nicht geschehen) und mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.