Am TSP Standort Süd haben am heutigen 11.11.20 rund 40 Beschäftigte gestreikt. Bravo!!!

Eine extrem gute Beteiligung für einen zweiten Streiktag. Vor allem unter Berücksichtigung der enorm hohen Krankenquote, die natürlich auch die Beteiligung am Streik geschmälert hat.

Ein deutliches Signal an den Arbeitgeber.

Wir sind nach wie vor gesprächsbereit und freuen uns, endlich das gleiche Signal vom Arbeitgeber zu bekommen.

Leider bleibt ein Gesprächsangebot vom Arbeitgeber weiterhin aus.

Deshalb machen wir weiter!

Haltet euch bereit für die nächsten Streiks!!!

Wir melden uns in Kürze!

Streikinfo von heute…

6 Gedanken zu “2. erfolgreicher Streiktag bei der TSP

  1. Hallo zusammen,
    Schön, das so viele mitgemacht haben.
    Aber weiß eigendlich irgendjemand wofür wir streiken? Wie sehen die Forderungen aus? Sind, die an den Vorstand angetragenen Forderungen vielleicht viel zu hoch. Lehnt der Vorstand die Gespräche deshalb ab? Ich finde die Vorgehensweise der Verdi nicht sehr professionell.
    Mfg
    Stefan

    • Lieber Stefan,
      ja, was gefordert wurde sollte bekannt sein und somit auch, wofür gestreikt wird:
      Im Juni haben wir per Flugblatt an alle Beschäftigten die Forderung der Tarifkommission bekannt gegeben: 170,- für alle, 100,- für Azubis.
      Seitdem haben wir in allen Veröffentlichungen immer darauf hingewiese dass es darum geht, mit dem Arbeitgeber überhaupt Tarifverhandlungen zu führen (und langfristig auch einen ordentlichen Tarifvertrag mit alle m drum und dran zu bekommen) und genau das ist der Knackepunt:
      Euer Arbeitgerr will genau das verhindern.
      Darum streiken wir

    • Hallo Stefan,

      ich weiß genau wofür ich Streike, als Mitglied der Tarifkommission und stolzer Mitarbeiter der TSP. Die LEG hat seit je her wie selbstverständlich einen Tarifvertrag. Hier wird für jeden das Gehalt, Arbeitszeiten sowie Urlaub und anderes geregelt und festgelegt. Einiges davon ist im normalen Alltag der TSP gleich , andere Sachen wie das Gehalt oder einen Lohnerhöhung eben nicht. Hier ist leider jeder auf sich selbst gestellt und muss gucken, das er sich dem Arbeitgeber gegenüber gut verkauft. Dies dann jedes Jahr aufs neue.
      Desweitern ist im Tarifvertrag der LEG ein 13/14 Monatsgehalt (Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld) eingerechnet. Dies wiederum bei der TSP nicht regelmäßig. Zusammen mit den Arbeitszeiten und andere Sachen möchten wir dies im Rahmen eines Tarifvertrag klar Regeln und für JEDEN Mitarbeiten fair haben. Der Arbeitgeber hat all diese Sachen vorgelegt bekommen und wurde nicht nur einmal zu einem Gespräch und die damit verbundenen Verhandlungen aufgerufen. Klar ist es ein beidseitiges geben und nehmen, aber hierzu muss man erstmal ins Gespräch gehen. Das ist es aber leider , was der Arbeitgeber ablehnt.
      Wir können nicht immer von einer großen LEG Familie reden, wo mittlerweile auf all unseren Sachen (Auto, Kleidung, Dienstausweis,…) LEG Technik Service drauf steht, aber dennoch gibt es indirekt einen klaren Unterschied. Ich fühle mich in der „Familie“ sehr wohl, dennoch würde ich mir wünschen, wenn man auch hier sieht, das wir dazugehören.
      In der Mail von Stefan K. heute morgen sieht man dies auch sehr schön erklärt. Ich hoffe sehr ich konnte dir deine Fragen beantworten. Solltest du noch Fragen haben, darfst du dich jederzeit bei mir melden.

      Lieben Gruß

      Björn C.

  2. Was wir in Zusammenarbeit mit der VERDI fordern steht auf vielen Flugblättern. Das Problem ist, dass die Geschäftsführung und der Vorstand keine Gespräche mit uns über einen Tarifvertrag führen möchte. Es ist ihnen egal was wir fordern. Die würden nicht mal mit uns reden wenn wir nur ne Tafel Schokolade fordern würden. Uns bleibt im Moment nichts anderes als zu streiken damit sie mit uns reden.

  3. Ja, verbindliche Sicherheiten für alle welche in einem Vertrag festgehalten werden und ich sorgenfrei in die Zukunft meines Arbeitslebens gucken kann.

    Willkür war und wird nie Ruhe bringen. Es läuft momentan alles nach dem Prinzip „der herr gibt es der Herr nimmt es“ und zwar wie es ihm passt.

    Und natürlich damit meine kniee vom vielen betteln nach einer müden Mark mehr sich Mal wieder erholen Können 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.