Ein Gedanke zu “Resolution der Streikenden TSP Beschäftigten an den LEG Vorstand

  1. Ich bin nun mal gespannt. Wir werden nicht aufgeben und weiter machen. Schade das der AG sich so garnicht zu irgendwelchen Gesprächen bereit erklärt. Dabei wird ja immer mit Gleichberechtigung innerhalb des Konzerns geworben und das es keine Zweiklassen an Mitarbeitenden gibt. Es sind auch für das Jahr 2020 nun Gewinne erwirtschaftet worden im Millionen Bereich. Sowohl bei der LEG als auch bei der TSP, das bedeutet die LEG und B&O haben beide als Mutterkonzern der TSP Gewinne erwirtschaftet trotz Corona. Ich glaube nicht, das hier kein Geld vorhanden sein soll für einen Tarifvertrag. Das einzige, was ich glauben würde, wenn man mir offen und ehrlich sagen würde, dass das Geld nicht da ist, da sonst die Aktionäre weniger Dividenden ausgezahlt bekommen. Auszug aus „Bekanntmachung Dividende und Gewinnverwendung“ „Die ordentliche Hauptversammlung der LEG Immobilien AG vom 19. August 2020 hat beschlossen, vom Bilanzgewinn für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von EUR 256.974.007,98 einen Teilbetrag in Höhe von EUR 256.967.409,60 zur Ausschüttung einer Dividende von EUR 3,60 je dividendenberech- tigter Stückaktie (71.379.836) zu verwenden“.

    https://www.leg-wohnen.de/fileadmin/user_upload/Assets/PDFs/Unternehmen/Investor_Relations/Aktie/zwhoksnkoe/Dividendenbekanntmachung.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.