Gewobag: Zähe Verhandlungen, Eingruppierung fast geschafft

Als wir im Oktober 2020 die Arbeitgeberseite zu Tarifverhandlungen aufgefordert haben, dachten wir eigentlich, dass wir Ostern fertig sind. Jetzt ist fast Ostern und ein Ende der Verhandlungen ist bisher nicht in Sicht. Das liegt hauptsächlich daran, dass sich die Verhandlungen als doch sehr zäh gestalten und die Arbeitgeberseite insgesamt sehr viele interne Abstimmungstermine braucht. Für uns bleibt dabei meistens nur ein Verhandlungstermin von zwei Stunden, einmal im Monat übrig. Dass wir uns so die Verhandlungen nicht vorstellen, haben wir in der letzten Verhandlungsrunde am 16. März deutlich gemacht. Konsequenz: der nächste Verhandlungstermin am 15. April findet nun ganztägig statt. Wir hoffen, dass dann endlich auch die Verhandlungen ein gutes Stück vorankommen.

Zum Download:  Zähe Verhandlungen pdf-Datei 400 KB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.